Imperiale Fitness

Hey du. Ja, dich meine ich, Untertan. Du willst schlanker werden? Ein wenig muskulöser? Ich wette, es ist nicht nötig, denn sicherlich siehst du schon blendend aus. Zumindest sagt das die Erfahrung eures Imperators mit Personen, die etwas für ihren Körper tun wollen.

Du willst immer noch weniger wiegen? Das bisschen Minispeck von deinen Hüften haben? Bist du dir sicher? … na schön. Ich kann dich nicht aufhalten, allerdings kann ich dir einige Tipps an die Hand geben, um nicht abzunehmen. Nur falls du doch noch vernünftig wirst …

Das ist nicht das, was du erwartet hast? Nun, du wirst bald merken, dass du das willst, was dein Imperator will.

Im Folgenden wird euer Imperator, das bin ich, wichtige Tipps aufzählen, die euch daran hindern, dieses irrwitzige Ziel schlanker zu werden zu erreichen. Dabei stützt sich euer Imperator auf seine beiden Beraterinnen für Fitness und Gesundheit (und Sternzeichen).

1.) Diäten aus dämlichen Magazinen

Die Lifestyle-Magazine und die Boulevard-Presse informieren pflichtbewusst über verschiedene Arten von Diäten, mit denen es ganz leicht sein soll, schlanker zu werden.

Natürlich funktionieren diese Diäten entgegen der Werbung allein nicht. Denn dann würde für die Käufer der Magazine kein Grund mehr bestehen, sich immer wieder neue Ideen zum Abnehmen zu kaufen, zusammen mit immens wichtigem Klatsch und Tratsch über Prominente wie … wie … na der mit den Haaren eben.

Magazine dieser Art sind aber auch strategisch geschickt an der Supermarktkasse platziert: Gerade hat man noch vier Packungen Schokolade und 7 Pfund Hack auf das Fließband gelegt, da zwinkert mir eine unbekannte bekannte Persönlichkeit von einem Cover entgegen und verspricht mir, die neue Geheimdiät zu verraten. Hinterhältig … und einer der besten Tipps, um garantiert nichts zu bewirken.

2.) Yoga, von dem man keine Ahnung hat

Yoga ist eigentlich eine rein spirituelle Übung gewesen und durfte in frühen Zeiten nur von Männern ausgeführt werden. (Als euer Imperator begrüße ich die Ausübung des Yogas von jedwedem Geschlecht und in beinahe allen Winkeln des Imperiums). Doch auch für den Körper ist Yoga eine stärkende Übung, die mit schwierigen Figuren unterschiedlichste Muskeln trainiert. Und warum ist das ein Tipp, um nicht abzunehmen?

Will man die Position des Kotzenden Hundes, des Schiefen Baumes oder der Raute der Macht bis zur Perfektion durchführen, dann läuft ein ungeübter Yogierender Gefahr sich etwas zu brechen. Und im Krankenhaus lässt sich schlecht Sport machen … Ideal also, um keine Pfunde zu verlieren.

3.) Das Fitnessstudio

Ein weiterer Tipp: Meldet euch im Fitnessstudio an. Ja, dort gibt es Trainingsgeräte. Ja, dort gibt es hin und wieder einen kompetenten Mitarbeiter. Aber was nützt das, wenn man ohnehin nicht auf dem Schwitzparkett erscheint? Die Anmeldung ist oftmals schon die Endstation. Aber vielleicht bewirkt die Gewissheit „Ich könnte heute Abend trainieren gehen.“ schon einen psychosomatischen Effekt, sodass Muskeln von selbst sprießen. Wer weiß?

Seid ihr, meine Untertanen doch einmal wirklich im Gebäude, dann hier der wichtigste Tipp, um nicht abzunehmen: Verbringt möglichst viel Zeit im Fitnessstudio mit Quatschen und nicht mit dem Training. Auf diese Weise dürften es eure „Problemzonen“ heil überstehen.

4.) Letzter Tipp: Kein Sex

Schlechte Nachricht für alle Mönche und Nonnen, die abnehmen wollen. Mit der Abstinenz fällt leider eine ziemlich große und schöne Methode zum Abnehmen weg. Da müsst ihr es wohl leider mit dem Schlanksein lassen. ¯\_()_/¯

Für alle anderen ist das wohl der schwerste Tipp, um nicht abzunehmen.

Übrigens:

Sport hat einen herausragenden Effekt auf die Psyche …

… Essen aber auch.

 

Euer Imperator

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s