Angst vor der Macht

Seit den Wahlen 2017 herrscht im deutschen Teil des Imperiums statt einer Regierung die Angst vor der Macht. Die Möglichkeit zu herrschen war und ist gegeben, doch nicht alle trauen sich danach zu greifen. Euer Imperator, das bin ich, kann darüber nur lachen, meine Untertanen.

Den-Lindner-machen

Die farbenfrohe Jamaika-Sondierung machte zuerst die Schwäche einer Demokratie deutlich. Endlose Verhandlungen. Jede Partei hat ihre eigenen Ideen, manche gut, manche hirnrissig. Aber alle stehen häufig im Widerspruch mit den Programmen anderer Verhandlungspartner. Quälend langsam haben sich die Parteien von Punkt zu Punkt vorgestritten. Oder war der Jamaika-Rum schuld? Wie auch immer: Christian Lindner, nach dem Wahlkampf von seiner mysteriösen Schwarz-Weiß-Krankheit geheilt, ging die Düse aus Angst, er müsse jetzt wirklich herrschen. Anfänger!

Mit dem Imperator wäre das nicht passiert.

Mittlerweile ist Jamaika vom Sondierungsmeer verschluckt. Lediglich ein Floß mit leicht rotem Segel treibt noch durch die Wellen und fährt mal hierhin, mal dorthin und kann sich einfach nicht entscheiden, wo es anlanden soll. Ja, wer ist denn der Kapitän dieses Gefährts? Martin Schulz. Der SPD-Vorsitzende lässt sich gerne zum Tanz bitten und es bleibt abzuwarten, ob er sich dazu durchringen kann, sich an der Macht zu beteiligen. Nein! Doch! OHH! Ja will denn hier niemand mehr herrschen? Nein? Da muss wohl euer Imperator ran.

Der Anglerfisch

Oder haben Lindner und Schulz gar keine Angst vor der Macht, sondern vor der CDU? Vielleicht lockt Merkel mit der Macht und sucht so nach neuen Opfern. Dabei teilt sie nur wenig Krümel ihrer Herrschaft. Sie gleicht somit einem Anglerfisch auf dem Grund des Meeres: Mutti kaut die Parteien durch und spuckt sie wieder aus. Zumindest das, was übrig ist. Euer Imperator empfindet naturgemäß Respekt für die Fähigkeit dieser Frau, die Macht zu haben und zu halten, das muss ich zugegeben. Jetzt zum Weihnachtsfest bleibt abzuwarten, ob Merkel der SPD wirklich Geschenke unter den Weihnachtsbaum legt, oder ob Martin Schulz, von den Gaben angelockt, vom Anglerfisch verschluckt wird.

Euer Imperator

3 Kommentare zu „Angst vor der Macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s